CC Rot-Weiss Geschichte

Kurz nach dem 2. Weltkrieg veranstaltete der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr in der 5. Jahreszeit Kappenabende mit Büttenreden. Das Interesse wurde immer größer, deshalb entschlossen sich 10 Feuerwehrmänner 1956 aktiver in der Fastnacht mitzuwirken und gründeten den 1. Carneval-Club Rot-Weiß Lampertheim. Da die Verbundenheit mit der Stadt Lampertheim bekundet werden sollte, wählte man als Vereinsfarben Rot und Weiß.

Aller Anfang war dennoch schwer und man fand in der Gaststätte zum Pflug ein Lokal wo man seinen Kappenabend abhalten konnte. Da man die Veranstaltungen nicht nur intern feiern wollte wurde der Saal zu klein, so zog man in den Saal der Gaststätte Wacker um. Trotzdem wurde auch dieser Saal schon sehr schnell wieder zu klein und man zog erneut um, dieses mal in die Gaststätte Rheingold.

1958 wurden dann auch der Fanfarenzug und die erste Funkengarde gegründet. Mit seinem großen Engagement wurde der Verein auch über die Grenzen Lampertheim´s bekannt.

Seit 1959 regierte die 1. Prinzessin über den Verein.

Im Jahre 1963 wechselte man erneut aus Platzgründen den Saal und die neue Heimat wurde die Gaststätte Reichsadler. Dort fanden große Bälle, Sitzungen und Kinderkostüme einen festen Platz im Terminkalender des Vereins.

1965 wurde der Verein 1x11 Jahre alt und da dies bei uns Fastnachtern groß gefeiert wird, bestieg das 1. Prinzenpaar seinen Thron. So folgt auch weiterhin jedes Jahr eine neue Prinzessin auf den Narrenthron und in jedem 11. Jahr ein Prinzenpaar. Leider löste sich in den 70ziger Jahren der Fanfarenzug auf.

Ab 1970 bis Anfang der 90ziger Jahre beteiligte sich der C.C. Rot-Weiß mit den Stichlern Sandhofen und Grün-Weiß Schönau an der Fastnachtsitzung der Colomans in deren Kaserne.

Am 28.August 1975 wurde der Verein ins Vereinsregister eingetragen und nannte sich ab dann 1.Carneval-Club Rot-Weiß 1956 e.V. Lampertheim. Im selben Jahr erbauten die Mitglieder mit viel Schweiß ihr eigenes Vereinsheim im Sandtorferweg 139, wo man jetzt jederzeit gemeinsame Treffen abhalten konnte. Nur die Veranstaltungen fanden weiterhin im Saal der Gaststätte Reichsadler statt, bis man Anfang der 90ziger Jahre umzog in Hallen und Säle der Stadt Lampertheim.

Im Jahr 1978 begann die Freundschaft mit dem belgischen Verein t´Folkloorke, der sich bis heute zu einem festen Bestandteil der Kampagne entwickelt hat. Zu der Eröffnung im November kommt eine Abordnung unserer belgischen Freunde zu uns und im März zum Ende der dortigen Kampagne fährt eine Abordnung von uns nach Belgien.

Ehrungen und Auszeichnungen
Als besondere Auszeichnung bekommen aktive Mitglieder nach 11 Jahren den goldenen Spargelreiter und nach 33 Jahren eine Ehrentafel auf der Plakette im Vereinsheim. Unsere passiven Mitglieder werden nach 15 Jahren mit der silbernen l und nach 25 Jahren mit der goldenen Anstecknadel geehrt. Vom Verband der Badisch Pfälzischen Karnevalsvereinigung e.V., Mitglied im Bund Deutscher Karneval bekommen aktive Mitglieder nach ca. 22 Jahren den Goldenen Löwen verliehen.

Die Kampagne
Unsere Kampagne beginnt mit unserer Eröffnung im November. Im Januar folgen unser Ordensfest und die große Prunksitzung. Ein weiterer fester Bestandteil unserer Kampagne ist im Februar unsere Konfetti-Sitzung, am schmutzigen Donnerstag die Weiberfastnacht, Rosenmontag der Kindermaskenball, Fastnachtdienstag die Straßenfastnacht, und endet am Aschermittwoch mit dem Heringsessen.
Aber da wir Fastnachter ein sehr geselliges Völkchen sind, beginnen wir bereits kurz nach Ostern wieder mit den Vorbereitungen für die nächste Kampagne.

Das Clubheim
Das Jahr über, sowie am 1. Mai und Vatertag, haben wir unser Clubhaus für jedermann geöffnet. Gerne verköstigen wir an diesen Tagen Wanderer, Radfahrer oder auch Freunde unseres Vereins.
Ebenso kann man das ganze Jahr über unser Vereinsheim für Festlichkeiten mieten.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1.Carneval-Club Rot-Weiss 1956 e.V. Lampertheim